Der Paniersbunker

In Nürnberg gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Bunkern aus unterschiedlichen Zeitepochen. Die meisten von ihnen findet man im Untergrund der Altstadt. Weit über 20 unterscheidliche Anlagen verstecken sich hier unter den Füssen der Nürnberger. Einer davon ist der Paniersbunker. Weiterlesen

Straßenbahndepot Muggenhof

Das Straßenbahndepot in Muggenhof diente seit 1913 der Nürnberger-Fürther Straßenbahn und der VAG als Hauptwerkstatt und wurde im Jahr 2003 aufgelöst. Seit dem stehen die größtenteils unter Denkmalschutz stehenden Gebäude leer und warten auf eine neue Nutzung.

Mit der Elektrifizierung 1896 entwickelte sich Nürnbergs Straßenbahnnetz rapide. 1903 wurde das bisher private Straßenbahn Unternehmen von der Stadt gekauft und massiv ausgebaut. Innerhalb von 10 Jahren wuchs das Schienennetz von 50 auf über 120 km und über 300 neue Wagen wurden Weiterlesen

Kongresshalle Nürnberg

Sie ist das größte noch erhaltene Bauwerk aus der NS Zeit und Nürnbergs größtes Bauwerk der Neuzeit, die Kongresshalle am ehemaligen Reichsparteitagsgelände.

Das gewaltige Gebäude war für Tagungen der NSDAP gedacht und sollte Platz für bis zu 50000 Menschen bieten.

Die Halle sollte nach den Vorstellungen der Architekten Ludwig und Franz Ruff, an das Kolosseum in Rom erinnern, es aber in den Dimensionen weit übertreffen. So hätten in die 275 mal 265 Meter große und 70 Meter hohe Halle doppelt so viele Menschen gepasst als in das Kolosseum von Rom. Weiterlesen

Günthers Fabrik

In einem Dorf in der Nähe von Nürnberg bin ich vor kurzem durch einen Tipp auf eine verlassene Düngerfabrik gestoßen. Die ältesten Gebäude auf dem Gelände stammen aus dem Jahr 1939 und waren Teil einer Ziegelfabrik. Nach ihrer Schließung zog Günther auf das Gelände und stellte hier bis zum Jahr 2007 Dünger für Pflanzen aller Art her. Seit nun 7 Jahren ist das Gelände verlassen. Die Gebäude verfallen, Kinder und Jugendliche kommen zu randalieren, der ein oder andere auch zum malen, es finden Paintball Kämpfe statt und ab und zu trifft man einen Fotografen.

Hier Fotos aus dem Jahr 2013. Weiterlesen

Müll-Schwelbrennanlage

Millionen Grab und Hightech Ruine, die Müll-Schwelbrennanlage (kurz: SBA) im Fürther Hafen.

Nach nur einem Jahr in Betrieb wurde sie 1998 stillgelegt und blickt heute in eine ungewisse Zukunft.

Begonnen hat alles 1985 mit dem Angebot von Siemens an Fürth kostenlos eine Versuchsanlage  zur Müllverschwelung zu bauen. Weiterlesen