Valparolapass

Mai 2012. Im Rahmen einer Studienfahrt machte ich mich zusammen mit einigen meiner Kommilitonen auf nach Südtirol. Untergebracht waren wir in St. Ulrich in Görden, inmitten der Dolomiten. Natur, wunderschöne Berge und eine Atemberaubende Kulisse. 4 Tage lang sollten wir in den umliegenden Bergen, Fotos und Sphären für ein bevorstehendes Projekt für die Fotokina 2012 aufnehmen. Weiterlesen

Spuren des Irrsinns

Der Zweite Weltkrieg und die Zeit des Kalten Krieges haben nicht nur an der Oberfläche von Nürnberg ihre Spuren hinterlassen, sondern auch im Untergrund. So ist der Untergrund der Altstadt, heute durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Unter der nahezu kompletten nördlichen Altstadt erstreckt sich ein weit verzweigtes  Netz aus mehreren mit einander verbundenen Bunkeranlagen.  Im Norden dominieren Anlagen aus dem 2 Weltkrieg den Untergrund, im Süden sind es die Atombunker des Kalten Krieges. Weiterlesen

Günthers Fabrik

In einem Dorf in der Nähe von Nürnberg bin ich vor kurzem durch einen Tipp auf eine verlassene Düngerfabrik gestoßen. Die ältesten Gebäude auf dem Gelände stammen aus dem Jahr 1939 und waren Teil einer Ziegelfabrik. Nach ihrer Schließung zog Günther auf das Gelände und stellte hier bis zum Jahr 2007 Dünger für Pflanzen aller Art her. Seit nun 7 Jahren ist das Gelände verlassen. Die Gebäude verfallen, Kinder und Jugendliche kommen zu randalieren, der ein oder andere auch zum malen, es finden Paintball Kämpfe statt und ab und zu trifft man einen Fotografen.

Hier Fotos aus dem Jahr 2013. Weiterlesen

Autos und anderer Sondermüll

Vor kurzem bin ich über eine stillgelegte Sondermüllverbrennungsanlage in der nähe von Nürnberg gestolpert. Anders als die bisherigen hier im Blog vorgestellten Anlagen, war diese aber über viele Jahre in Betrieb. Trotz vieler Störfälle und Unfälle mit Verletzten und sogar Toten, war der Grund für die Stilllegung der Anlage im Jahre 2005 eher banal. Unwirtschaftlichkeit. Weiterlesen

Fürths neue Mitte

Fürths neue Mitte ist ein Krater. An Stelle von Fiedler, Parkhotel, Festsaal, Kino und dem Wölfel Areal tut sich im Herzen von Fürth gerade eine große Baugrube auf. Wenig erinnert an das was hier mal stand. 2 Wände des alten Festsaals sind alles was geblieben ist. Weder Denkmalschutz, eine laufende Petition gegen den Abriss, Gutachten und Aussagen von Experten noch die Einstufung durch das Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, For­schung und Kunst als Oberste Denk­mal­schutzbehörde, dass der Abriss rechtswidrig sein, konnten die Koalition der Willigen vom Abriss abhalten.
Dem Investor wurden so gut wie keine Auflagen, was dem Umgang mit den Bestandsgebäuden angeht gemacht und so konnte sich dieser auch austoben.
Fürth verliert dadurch wieder ein Stück von seinem Gesicht und bekommt dafür einen austauschbaren Bürobau mit ein paar Läden drin, die es in Fürth eh schon gibt.

Anfang 2013 begannen die Abrissarbeiten um Platz für die Neue Mitte zu schaffen.

Ich habe den Abriss mit meiner Kamera begleitet und versucht ihn so gut wie möglich zu dokumentieren.

Weiterlesen

Müll-Schwelbrennanlage

Millionen Grab und Hightech Ruine, die Müll-Schwelbrennanlage (kurz: SBA) im Fürther Hafen.

Nach nur einem Jahr in Betrieb wurde sie 1998 stillgelegt und blickt heute in eine ungewisse Zukunft.

Begonnen hat alles 1985 mit dem Angebot von Siemens an Fürth kostenlos eine Versuchsanlage  zur Müllverschwelung zu bauen. Weiterlesen