Neue unbekannte Welt

Als mich im Sommer 2014 mein Freund Pyka zum wiederholten male frage ob ich ihn bei einer seiner Expeditionen in ein verlassenes Bergwerk begleiten wolle, konnte ich nicht mehr nein sagen. Zu oft hatte ich schon gekniffen und seine Angebote ausgeschlagen. Die Vorstellung mich in ein seit Jahrzehnten verlassenes Bergwerk abzuseilen fand ich damals noch ziemlich abschreckend. In meinem Kopf erzeugten die Vorstellungen von engen Löchern durch die man sich quetschen muss, Dunkelheit, Kälte, Schlamm, eine unsichtbare und ständig begleitete Gefahr von Steinen die einem zu jeder Zeit auf den Kopf fallen können, Angstperlen auf der Stirn . Ebenfalls damals für mich abschreckend die Gewissheit von der Außenwelt komplett abgeschnitten zu sein. Hat man doch zumindest Übertage die Möglichkeit im Falle eines Notfalls (sprich wenn man Blödsinn baut oder sich doof anstellt) Hilfe zu holen.

Naja wie dem auch sein. Im August 2014 war es dann endlich soweit, ich zeigte meinen Zweifeln, Ängsten und Phobien den Mittelfinger, schnappte meine Kamera und fuhr mit Pyka mit. Weiterlesen

Valparolapass

Mai 2012. Im Rahmen einer Studienfahrt machte ich mich zusammen mit einigen meiner Kommilitonen auf nach Südtirol. Untergebracht waren wir in St. Ulrich in Görden, inmitten der Dolomiten. Natur, wunderschöne Berge und eine Atemberaubende Kulisse. 4 Tage lang sollten wir in den umliegenden Bergen, Fotos und Sphären für ein bevorstehendes Projekt für die Fotokina 2012 aufnehmen. Weiterlesen