Fürtherstrasse 111

_MG_8010

Gegenüber dem Justizpalast in der Fürtherstrasse befindet sich das ehemalige Möbel-Hess Versandhaus.

Ein unscheinbarer langer Klotz, gebaut Ende der 50ger Jahre hinter dem sich eine riesige Betonwüste von 25000 Quadratmetern erstreckt.

Zwischen 1884 und 1886 enstand an dieser Stelle die Bataillonskaserne des 14. Infanterieregiments, welche im Zweiten Weltkrieg von der Wehrkreiskommandantur  genutzt wurde.

Hier ein zusammengefummeltes Foto von 1927.

Den Zweiten Weltkrieg überstand das Areal relativ gut. Nur das Dach des Hauptgebäudes wurde beschädigt wie auf dem unterem Foto gut erkennbar ist.

Trotz der geringer Kriegsschäden blieb das Gebäude nach dem Krieg ungenutzt. Das Dach wurde nie instand gesetzt und so verfiel das Gebäude bis es 1957 einem Möbelhaus weichen musste.

Das untere Foto entstand kurz vor dem Abriss.

1959 eröffnete Möbel-Hess an gleicher Stelle sein neues Versandzentrum.  (Fotos Ludwig Harren)

In den 70ger jahren ging das Areal an den Quellekonzern der die Gebäude zunächst selber als Möbelhaus weiter nutze und später bis zur Pleite 2009 als Lager und Parkplatz für seine Mitarbeiter.

2011 kaufte die Alpha-Gruppe das Areal auf dem ab 2012 ein Neubau der Datev für etwa 1800 Mitarbeiter ensteht.( NN Bericht  NN Bericht 2 )

Das alte Möbelhaus musste im Jahr 2012 dem Neubau weichen (Blogpost – Möbel-Quelle Abriss).

Von der alten Kaserne sind noch 3 Gebäude erhalten.

Wobei wenn man es genau nimmt ein Ganzes und 2 halbe.

In 2 von ihnen sind die Bewährungshelfer und

der landgerichtsärztliche Dienst untergebracht diese Gebäude gehören dem Staat und werden erhalten bleiben.

Während der 3 Jahre Leerstand haben Kinder das Gebäude als neuen Spielplatz für sich entdeckt. Der glatte Boden in den leeren Räumen eignete sich ideal zu Skaten. Feuerlöscher, Bürostühle und andere Einrichtungsgegenstände wurden zweckentfremdet und für Spaß verprechende Freizeitaktivitäten genutzt.

Strom, Wasser, Licht und Aufzüge funktionierten bis kurz vor dem Abriss. Weißes Pulver aus den Feuerlöschern bedeckte am Ende alle Räume mit einer Millimeter dicken Schicht und schaffte so eine sehr interessante Kulisse zum Fotografieren.

Hier ein paar Fotos aus dem Jahr 2011.

_MG_6470

_MG_7927

_MG_6482

_MG_1392 (2)

_MG_1391 (2)

_MG_7689

_MG_7787

_MG_1408 (2)

IMG_0205 (2)

_MG_7673

_MG_7661

_MG_6545

_MG_6597

_MG_7688

_MG_7810

_MG_7903

_MG_7907

_MG_1345 (2)

_MG_7921

_MG_7935

_MG_8000

_MG_8008

_MG_8010

Mehr Fotos gibt es Hier

Beste Grüße

Danko

Quellen und Historische Fotos

Fotos Kaserne / Möbel Hess 50ger Jahre –  Fotograf Ludwig Harren  Urheberrecht Foto Ludwig Harren GmbH

Nürnberger Erinnerungen 12  – Helmut Beer –   Hofmann Verlag Nürnberg

Nürnberg von Oben – Luftbilder Damals und Heute – Emons Verlag

Nürnberg in den 50ern  –  Verlag Nürnberger Presse

Nürnberger Zeitung

Nürnberger Nachrichten

3 Gedanken zu “Fürtherstrasse 111

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s